Yu-Gi-Oh! Kaufen und verkaufen!

Legendary Duelists Synchro Storm und Burst of Destiny haben das Spielgeschehen des Yu-Gi-Oh! TCGs ordentlich aufgemischt. So werden wir in den nächsten Tagen eine komplett veränderte Meta beobachten können. Hinzukommt noch die Tatsache, dass Anfang nächsten Jahres endlich wieder eine YCS vor Ort stattfinden wird!

Zeitgleich stehen mit Maximum Gold El Dorado und Brothers of Legend zudem gkeich zwei Reprint-Sets unmittelbar vor der Tür, wodurch ihr euch überlegen solltet, die ein oder andere Karte eventuell zu verkaufen bevor der Preis in den Keller fällt.

Heute schauen wir uns ein paar Karten an, die in naher Zukunft ordentlich im Preis steigen könnten und bei denen man überlegen könnte, sich diese bereits jetzt zu besorgen. Zeitgleich geht es heute auch um Karten, die ich derzeit keinesfalls kaufen würde bzw. die man jetzt verkaufen könnte, da sie im Preis stark fallen könnten.

Eine Anmerkung noch vorab: Dieser Beitrag spiegelt allein meine Meinung wieder. Ob Karten im Preis steigen oder fallen hängt immer von mehreren Faktoren ab. Fühlt euch also durch diesen Beitrag zu nichts verpflichtet. Ich möchte euch allein meine Gedanken mitteilen 🙂

Ausgeglichener Zweikampf

Eine Karte, die meiner Meinung nach das aktuelle Format prägen wird, ist die Fallenkarte Ausgeglichener Zweikampf. Als klassische Going-Second Karte lasst ihr den Gegner ganz beruhigt sein Spielfeld aufbauen und wartet bis ihr am Zug seid. In eurem Spielzug springt ihr dann gleich zum Ende eurer Battle Phase. Falls ihr nämlich keine Karten kontrollierst, kannst du diese Karte von deiner Hand aktivieren. Ausgeglichener Zweikampf lässt deinen Gegner Karten von seiner Spielfeldseite verdeckt verbannen, sodass er dieselbe Anzahl Karten kontrolliert wie du, was keine einzige sein sollte. Das Welt des Gegners ist leer und ihr könnt ohne Störung euer Spielfeld aufbauen! Den günstigstens Print hat diese Karte aus Ghosts From the Past mit 9-10 €. Der Graf geht hier schon langsam aber stetig nach oben. Habt ihr noch kein Playset dieser Karte zusammen, wäre es eine Überlegung wert sich diese jetzt zukaufen.

Ausgeglichener Zweikampf

Verbotener Tropfen

Verbotener Tropfen ist eine extrem starke Power-Karte, die als Schnellzauber gegnerische Monstereffekte annulliert und obendrein ihre ATK halbiert. Je nachdem welchen Kartentyp (Monster, Zauber, Falle) ihr für diesen Effekt von eurer Hand und/oder Spielfeld auf den Friedhof legt, kann der Gegner mit dem selben Kartentyp nicht reagieren. Der Clou: Ihr könnt eine beliebige Anzahl Karten auf den Friedhof legen und diese Karte unantastbar machen!

Verbotener Tropfen – Wird einen Reprint in Brothers of Legend erhalten

Klar, dass solch eine Karte das Aufsehen vieler Spieler erhält. Das spiegelt sich in ihrem Preis definitiv wieder. Der original Print aus Rise of the Duelist kostet euch so im absolut besten Fall satte 85,00 €! Für Brothers of Legend ist jetzt schon ein sicherer Reprint bestätigt worden, sodass dieser Preis sicher nicht gehalten werden kann. Solltet ihr also nicht zwingend auf euren Verbotener Tropfen angewiesen sein, wäre es eine Überlegung wert, diese Karte zu verkaufen. Brothers of Legend wird bereits am 02.12.2021 erscheinen.

Die Phantomritter der Zerrissenen Platten

Wer unseren Beitrag zu den Top 3 Meta Decks im November 2021 gelesen hat, wird diese Karte kennen. Die Phantomritter mischen derzeit ordentlich im Turniergeschehen mit, sodass die Karte selbstverständlich an Beliebtheit gewinnen. So nimmt der Preis ihrer Keykarte Die Phantomritter der Zerrissenen Platten gerade extrem schnell zu. Kürzlich mit der 2021 Tin of Ancient Battles gereprintet ging ihr Ultra Rare Print noch 1-2 €. Stand heute müsst ihr schon 5-6 € bezahlen! Der optimale Zeitpunkt zum Kauf ist hier vielleicht schon verpasst, aber da die anderen Karten des Decks ansonsten recht erschwinglich sind, sind 5-6 € noch vertretbar. Solltet ihr Die Phantomritter demnächst spielen wollen, würde ich aber jetzt zuschlagen, bevor die Karte noch teurer wird.

Die Phantomritter der Zerrissenen Platten

Schicksals-HELD – Dasher

Burst of Destiny brachte vergangene Woche die spielverändernde Karte Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer ins Yu-Gi-Oh! TCG. Diese Karte ist eine wirklich starke Erweiterung für viele Decks, da sie mit einer kleinen Engine in euer Deck einbaubar ist. Zu dieser gehört auch Schicksals-HELD – Dasher. Drei Prints dieser Karte stehen der breiten Masse zur Verfügung (den Ultimate Print lassen wir hier mal außer Acht). Alle drei dieser Prints kosten zwischen 7,00 und 10,00 €. Das verrückte hier bei ist, dass es sich dabei um Common und Rare Karten handelt! Für Karten in solcher Rarität ist das ein stolzer Preispunkt. Da das Set Burst of Destiny ordentlich mit seinem Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer verkauft werden soll, wäre es nur ein schlauer Move seitens Konami, die Karten, die nötig sind um diesen zu spielen, möglichst vielen Spielern zugänglich zu machen. Aus diesem Grund ist meien Vermutung, dass wir den Schicksals-HELD – Dasher schon bald in einem neuen Set, vielleicht in einem OTS-Pack oder in Brothers of Legend, sehen werden. Habt ihr also selbst ein paar Kopien der Karte übrig, teurer wird die Karte vermutlich nicht!

Schicksals-HELD – Dasher

Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer

Der Rotäugiger dunkler Dragoner 2.0 ist nun endlich mit Burst of Destiny zu uns gestoßen. Über die Spielrelevanz müssen wir hier wohl nicht mehr diskutieren. Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer ist DIE Chasekarte des aktuellsten Hauptsets! Dementsprechend kostet sie derzeit aber auch ca. 64-65 €. Und bei dieser Karte kann ich euch keine klare Meinung geben. Ich möchte euch aber ein paar generelle Umstände zu dieser Karte mitteilen. Im Vorverkauf war diese Karte tatsächlich günstiger als heute, was sehr selten ist. Hier konnte man den Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer noch für 55-60 € erwerben. Dass die Karte in naher Zukunft im Preis fallen wird, sehe ich daher weniger. Auf der anderen Seite hat diese Karte meiner Meinung nach mehr Potential als sein „Konkurrent“ Rotäugiger dunkler Dragoner. Um den Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer zu spielen benötigt ihr weniger brick-anfällige Karten und auch die Fusionskarte ist deutlich besser. Was diese Karte mit den Artefakt Karten möglich macht, ist echt stark. Ihr könnt den Gegner sehr leicht aus seinem Extradeck locken! Mal sehen, wie sich diese Karte verhalten wird. Was ist eure Meinung?

Schicksals-HELD – Destroyer Phoenix Enforcer

Fazit

Damit sind wir am Ende dieses kleinen Market Watches. Was meint ihr? Liege ich mit meinen Vermutungen richtig oder eher weit daneben? Habt ihr noch weiter Karten auf dem Schirm, die man im Blick behalten sollte? Schreibt es unbedingt in die Kommentare!

Bildquellen:

https://cardcluster.de

https://www.istockphoto.com/de/vektor/kaufen-verkaufen-kaufen-verkaufen-wegweiser-gm920270522-252908020

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: